Ein typischer Tag in der Immobilienabteilung

Eigentlich würde ich hier gerne von einem typischen Tag in der Immobilienabteilung berichten. Das Problem: Es gibt keinen typischen Tag in der Immo! Aber es gibt typische Abläufe und Tätigkeiten und die stelle ich euch hier vor.

Oft startet der Tag mit den Vorbereitungen für ein Exposé, welches später für die Vorstellung des Objekts beim Kunden in den Einsatz kommt. Für ein solches Exposé müssen natürlich immer ansprechende Bilder von den Häusern oder Wohnungen gemacht werden. Dafür geht man am besten vormittags zu dem potenziellen Objekt und nutzt die morgendliche Sonne, um Bilder zu knipsen. Wenn man dann schon vor Ort ist, verschafft man sich auch automatisch einen Eindruck von der Lage, dem Zustand und der Ausstattung der Immobilie.

Aus all diesen Informationen wird dann das Exposé erstellt. Ein solches Exposé existiert für jedes Objekt in der Datenbank der Volksbank Freiburg. Dadurch hat man es in den jeweiligen Beratungsgesprächen leichter, den Kunden genau das Passende anzubieten. Hat ein Kunde dann ernsthaftes Interesse, wird ein Besichtigungstermin vereinbart. Auch solche Termine sind auf der täglichen Agenda mehrfach vertreten. Gemeinsam mit dem Kunden wird dann das Objekt der Begierde angeschaut.

Entscheidet sich der Kunde zum Kauf der Immobilie, gibt es zwei Möglichkeiten, wie es weitergeht. Möglichkeit Eins: Der Kunde hat genügend Eigenkapital, um den Kauf zu tätigen; oder Möglichkeit Zwei: Der Kunde braucht eine Beratung zur Finanzierung. Hierfür arbeiten die Kollegen aus der Immo sehr eng mit der Wohnbaufinanzierung zusammen. Egal welche dieser Möglichkeiten zum Tragen kommen, am Ende einer jeden Vermittlung steht ein Notartermin. Bei diesem Termin kommt der Kauf schlussendlich rechtskräftig zustande.

In meiner Zeit in der Abteilung konnte ich bei jeder dieser verschiedenen Tätigkeiten meine Erfahrungen sammeln, außer bei einem Notartermin, da in dieser einen Woche leider kein solcher Termin auf der Tagesplanung stand. Zusammenfassend bleibt noch zu sagen, dass man in der Immo sehr flexibel sein muss, da viele Kunden sehr spontan zu einer Besichtigung kommen.

Moritz Bange

macht seit 2017 bei der Volksbank Freiburg die Ausbildung zum Finanzassistenten und kommt aus Hochdorf. Er spielt für den FC Emmendingen in der Verbandsliga und schaut in der übrigen Freizeit gerne Filme und Serien – am liebsten „Der Hobbit“ und „Suits“.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 + 19 =