Wir sind die neuen Azubis

Die Azubis der Volksbank Freiburg sind gleichzeitig Blogger: Die Auszubildenden aus jedem Jahrgang schreiben ein Jahr lang Beiträge für das Magazin – über ihren Ausbildungsalltag in der Bank, über ihre Erfahrungen in der Berufschule aber auch über Aktivitäten jenseits des Berufslebens. Die Mitglieder der aktuellen Azubi-Redaktion stellen sich hier vor:

Moritz Bange

Nachdem ich 2017 mein Abitur in der Tasche hatte, habe ich mich für eine Ausbildung zum Finanzassistent bei der Volksbank Freiburg entschieden. Ein Jahr zuvor hatte ich mein Schulpraktikum hier gemacht, deshalb ist mir diese Entscheidung recht leicht gefallen. Während dieses Praktikums lernte ich viele verschiedene Kunden und eine damit auch die unterschiedlichsten Aufgaben kennen, mit denen man am Schalter tagtäglich konfrontiert wird.

Mal muss man nur einen Dauerauftrag um 35 Cent erhöhen (ja das gab es wirklich), mal muss man eine gesamte Bankverbindung auflösen. Wenn es eine Sache gibt, die ich in der Filiale tagein tagaus lerne, dann ist es, dass kein Tag ist wie ein anderer. Es kann passieren, dass innerhalb von fünf Minuten drei Kunden kommen und ihre PIN vergessen haben und dann gibt es Tage komplett ohne solche Vorfälle.

Genau diese Vielseitigkeit und die netten Kollegen haben mich dazu bewegt, bei der Volksbank meine Ausbildung zu machen.

Maria Issa

Als Finanzassistentin zu arbeiten war schon immer mein Traum. In Syrien habe ich meine allgemeine Hochschulreife erfolgreich absolviert und an der Universität von Latakia zwei Semester Wirtschaft studiert. In Deutschland habe ich mich dann sobald wie möglich auf eine Ausbildungsstelle bei einer Bank beworben.

Ich habe die Volksbank Freiburg als Ausbildungsbetrieb ausgesucht, weil hier ein tolles Arbeitsklima herrscht und die Bank immer auf dem neuesten Stand ist. Schon während meines einwöchigen Praktikums vor Ausbildungsbeginn wurde ich stets von einem kompetenten Team untersützt und gefördert. Was mir an diesem Beruf gefällt: Der direkte Umgang mit Menschen macht mir Spaß. Dabei ist mir das positive Feedback der Kunden mir sehr wichtig. Lob und Anerkennung sind für mich die Motivation mein Bestes zu geben.

In meinem abwechslungsreichen Arbeitsalltag sammle ich täglich neue Erfahrungen. So kann ich meine Persönlichkeit stärken und entwickeln – beispielsweise kann ich meine rhetorischen Fähigkeiten durch den ständigen Kundenkontakt verbessern und dadurch wächst auch mein Selbstvertrauenvon Tag zu Tag.

Hakan Kaya

Nach meinem Abitur im Jahr 2016 bin ich erst mal mit drei Freunden für einige Wochen durch Kroatien, Italien, Spanien und Frankreich gereist. Diese Zeit hat  mir wirklich gefallen, aber danach war es Zeit für eine neue Herausforderung und „den Ernst des Lebens“. Ein Praktikum bei einer Bank hat mir mein bereits vorhandenes Interesse an der Finanzwelt bestätigt. Bei der Volksbank Freiburg gefallen mir vor allem das nette und angenehme Arbeitsklima und die täglich neuen Herausforderungen. Die bisher durchweg positiven Erfahrungen geben mir Sicherheit, mit der Volksbank Freiburg die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

Adrian Ritter

Bevor ich bei der Volksbank Freiburg meine Ausbildung zum Bankkaufmann angefangen habe, war ich auf dem einjährigen Berufskolleg in Freiburg und hatte währenddessen einen Nebenjob in einem Kleidungsgeschäft.

Ich habe mich dann für eine Bankausbildung entschieden, da ich beruflich sehr gerne mit unterschiedlichen Menschen zu tun haben möchte. Außerdem interessiere ich mich sehr für Finanzen wie beispielsweise Aktien und deren Entwicklung. Um sicherzugehen habe ich vorab ein Praktikum bei der Volksbank Freiburg gemacht, das mir sehr gut gefallen hat.

In der Ausbildung warten jeden Tag neue, unterschiedliche Aufgaben in den unterschiedlichsten Bereichen der Bank auf mich. Dazu gehören Abteilungen wie beispielsweise die Immobilienabteilung, der Service, die Beratung und vieles mehr.

Mein Eindruck seit dem Start meiner Ausbildung in der Volksbank Freiburg ist sehr gut, ich fühle mich wohl und ich durfte schon früh eigenverantwortlich und selbstständig arbeiten. Durch die verschiedenen Tätigkeitsbereiche ist es sehr abwechslungsreich und interessant. Auch mit meinen Arbeitskollegen verstehe ich mich gut, fast jede Mittagspause essen wir alle zusammen und unterhalten uns über aktuelle Themen.

Alexandra Schäfholz

Mein Abitur habe ich 2016 abgeschlossen. Danach habe ich ein Praktikum in der Immobilienabteilung bei der Volksbank Freiburg gemacht. Dies war auch der Grund, mich anschließend für die Ausbildung zu bewerben – das Arbeitsumfeld und die Kollegen haben mich einfach überzeugt, auch wenn ich den Bankberuf zuvor gar nicht auf dem Schirm hatte. Jetzt bin ich hier und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Meine Arbeit ist abwechslungsreich, macht Spaß und man lernt jeden Tag etwas Neues, nicht nur in Bezug auf die Bank, sondern auch für die eigene Persönlichkeit. Auf fremde Leute zuzugehen und offen zu sein wird plötzlich ganz easy.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sechs + 1 =